Bérénice Zunino

Doktorandin: 2013-2015

Bérénice Zunino schloss das Studium für Germanistik und deutsche Geschichte 2010 an der Universität Paris-Sorbonne ab. Sie hat zum Thema Illustrierte Kinderliteratur in der Zeit des Ersten Weltkrieges. Ursprung und Entwicklung der deutschen "Kinderkriegskultur" promoviert (verteidigt wurde die Arbeit im Dezember 2014). Betreut wurde das Projekt im Rahmen eines Cotutelle-Verfahrens von Prof. Dr. Jean-Paul Cahn (Paris-Sorbonne Paris IV) und Prof. Dr. Oliver Janz (FU Berlin). Seit september 2013 ist sie Stipendiatin am IFHA.

Forschungsschwerpunkte

Das Ziel der Arbeit besteht darin, über die Mobilmachung der Kinder durch die außerschulische Literatur im Zeitraum 1911-1918 in Deutschland Aufschluss zu geben. Dabei wird auf die Produktion von Kinderbüchern fokussiert und der bis heute in den Studien über die „Kriegskulturen“ vernachlässigten Bildanalyse der Vorrang gegeben. In Anlehnung an den Begriff der „kulturellen Mobilmachung“ (J. Horne) wird die Vorkriegszeit ab 1911 mitberücksichtigt und der Frage nach der Präexistenz einer „Kriegskultur“ vor 1914 nachgegangen. Darüber hinaus gibt diese Studie Aufschluss über die Bilderwelt der Kinder und die damalige Auffassung von Kindheit im Krieg.

 


Veröffentlichungen

Bücher

Mit Philipp Siegert, Den Krieg neu denken? Der Erste Weltkrieg im Spiegel neuer Quellen und Methoden / Penser la guerre autrement ? Nouvelles sources et méthodes pour écrire l’histoire de la Première Guerre mondiale, Münster : LIT Verlag, 2015 (à paraître).

Mit Ingrid Lacheny und Henning Fauser, Le passage. Der Übergang, wird demnächst bei Peter Lang erscheinen.

Aufsätze

« Le centenaire de 1914 en Allemagne : quelle mémoire pour la Première Guerre mondiale ? », in : Allemagne d’aujourd’hui (à paraître).

« Die heroische Bilderwelt in der Kinderliteratur 1914-1918: ein kulturelles Erbe aus der Vorkriegszeit », in : Europa 1914 – Der Weg ins Unbekannte, dir. par Christoph Cornelißen / Silke Fehlemann / Nils Löffelbein, actes du colloque des 22 et 23 mai 2014 à l’université Goethe de Francfort-sur-le-Main (à paraître).

« Children’s Literature », in : 14-18-online. International Encyclopedia of the First World War, dir. par Ute Daniel / Peter Gatrell / Oliver Janz / Heather Jones / Jennifer Keene / Alan Kramer / Bill Nasson, Freie Universität Berlin, Berlin, 2014. http://encyclopedia.1914-1918-online.net/article/Childrens_Literature

« Moi aussi j’y étais ! » L’enfant dans les livres d’images allemands de la Grande Guerre, in : Enfants en temps de guerre et littératures de jeunesse, dir. Catherine Milkovitch-Rioux / Catherine Songoulashvili / Jacques Vidal-Nacquet, Clermont-Ferrand, Presses universitaires Blaise Pascal, 2013, pp. 29-35.

« L’enfant-héros dans la Grande Guerre : un modèle pour les petits Allemands ? », in : Matériaux pour l’histoire de notre temps, 2012/2.

« Pacifisme et violence : femmes et enfants dans la pédagogie de la paix d’Ernst Friedrich », in : Les Cahiers de l’IRICE, n°8 : Le pacifisme en Allemagne du Reich wilhelminien à la fin de la République de Weimar (1890-1933), 2011/2.

Vereinmitgliederschaft

Vize-Präsidentin von GIRAF-IFFD (Groupe Interdisciplinaire de Recherche Allemagne-France / Interdisziplinäre Forschungsgemeinschaft Frankreich-Deutschland: http://www.giraf-iffd.eu/gs/) seit Juni 2013.

Email: 
berenice.zunino@institutfrancais.de