Der Schriftsteller und Lyriker Alain Lance präsentiert sein Gedichtband "Rückkehr des Echos"

Der Schriftsteller und Lyriker Alain Lance präsentiert sein Gedichtband "Rückkehr des Echos"

14.09.2021 - 20:00 bis 21:30
Romanfabrik, Hanauer Landstraße 186, 60314 Frankfurt

 

Er war in den 80er Jahren Leiter des Institut français Frankfurt und hat oft als Vermittler zwischen der deutschen und der französischen Kultur agiert, auch als Übersetzer. Der Schriftsteller und Lyriker Alain Lance kehrt zurück, um sein neues Werk, die Gedichtsammlung "Rückkehr des Echos", in französischer und deutscher Sprache in der Romanfabrik zu präsentieren.

Zehn Jahre, von 1985 bis 1994, leitete Alain Lance erst das Institut français in Frankfurt a. M. und später in Saarbrücken und war danach bis 2004 Leiter des Literaturhauses Maison des écrivains et de la littérature in Paris. Der Autor trat mit seinem poetischen Weltverständnis als Vermittler zwischen der deutschen und französischen Kultur hervor. In seinem 2009 veröffentlichten Buch Deutschland, ein Leben lang (2012) berichtet er davon anekdotenreich.

Bereits 1977 erschien eine erste Auswahl seiner Gedichte auf Deutsch, schon damals herausgegeben und nachgedichtet von Volker Braun (zus. mit Paul Wiens). Alain Lance ist neben seiner schriftstellerischen Arbeit auch ein sehr geschätzter Übersetzer, oft gemeinsam mit seiner Frau Renate Lance-Otterbein, beispielsweise von Volker Braun, Franz Fühmann, Ingo Schulze und Christa Wolf. Rückkehr des Echos (Faber & Faber) enthält von Volker Braun ausgewählte Gedichte übersetzt von ihm und von Richard Pietraß, Gabriele Wennemer, Simon Werle und Ludwig Harig. Lesung in französischer und deutscher Sprache.

 

Weitere Infos: http://www.romanfabrik.de/programm/detailansicht/calendar/2021/09/14/event/tx_cal_phpicalendar/alain-lance-1/